Rostock in der Zwischenzeit

Künstlerische Sparten: Medien
Beteiligte Partner: institut für neue medien; Erasmusgymnasium Lütten Klein, Rostocker Waldorfschule, Große Stadtschule in Rostock, Fritz-Reuter-Gymnasium in Kühlungsborn, Gymnasium Sanitz
Teilnehmer: 12 SchülerInnen der Gymnasien Rostock, Sanitz, Kühlungsborn der 11. Klassen, 8 Teilnehmer der KOPRA-Werksatt ("Kooperatives Praxislernen"; sozial benachteiligte Jugendliche im Alter von 17-20 Jahren), 4 TeilnehmerInnen der tv-werstatt am rok des ifnm im Alter von 16-19 Jahren
Zeitraum: April 2004 bis Mai 2005
Intervall der Treffen: wöchentlich bzw. 14-tägig, 14.00-17.00 Uhr
Ort: Rostock (Mecklenburg-Vorpommern)


Kurzbeschreibung:
Die Akteure der Wendezeit stehen im Mittelpunkt des Projektes "Rostock in der Zwischenzeit". In Porträts bzw. Personen-Reportagen präsentieren Jugendliche das gegenwärtige Bild dieser Akteure vor dem Hintergrund ihres Agierens, dokumentieren ihren Antrieb für ihr politisches Handeln, ihre Wünsche, Hoffnungen und Visionen. Dazu arbeiten die Jugendlichen in Workshops das Thema aus, sie lernen Grundlagen des Recherchierens und des Schreibens von Porträts/Reportagen, sie führen Interviews, fotografieren, sie diskutieren ihre Erfahrungen und die Ergebnisse ihrer Arbeiten. Präsentiert werden die Arbeiten im Internet, in einer Broschüre und auf einer Messe sowie im Rahmen einer TV-Live-Sendung im Rostocker Offenen Kanal, die in Zusammenarbeit mit der KOPRA-Gruppe der Medienwerkstatt produziert wird.

Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind mit Gewinn aus dem Projekt gegangen. Sie haben sich nach übereinstimmenden Aussagen erstmals mit dem politischen Herbst 1989 näher befasst. Auch in ihren Familien ist häufig erstmals das Geschehen näher thematisiert und reflektiert worden. Für die Jugendlichen verbindet sich mit diesem Abschnitt der deutschen Geschichte nun ein konkretes Gesicht, eine konkrete Geschichte - und vor allem: ein Projekt, das sie mitgestaltet haben. Darüber hinaus konnte Akteuren der Wende ein kleines "Denkmal" gesetzt werden.

Ergebnisse und Konsequenzen der Kooperation:
Porträts bzw. Reportagen in Text und Bild; Präsentation der Ergebnisse im Rathaus, auf einer Messe im Schweriner Schloss und in einer moderierten Studiodiskussion im Fernsehstudio von rok-tv; Broschüre (in Entwicklung)

Dokumentation:
PowerPoint-Präsentation mit Videoeinbindungen; Presseberichterstattung

Kontakt Kooperationspartner

Außerschulischer Partner: institut für neue medien
Kontaktperson: Regine Rachow
Adresse: Friedrichstraße 23, 18057 Rostock
E-Mail: kaemmerer@ifnm.de

Schule: Erasmusgymnasium Lütten Klein
Schule: Rostocker Waldorfschule
Schule: Große Stadtschule in Rostock
Schule: Fritz-Reuter-Gymnasium in Kühlungsborn
Schule: Gymnasium Sanitz