Jeder kann Künstler sein

Künstlerische Sparten: Bildende Kunst
Beteiligte Partner: Galerie Blaues Haus; Pestalozzischule (offene GTS)
Teilnehmer: 14 SchülerInnen der 6.-7. Klassen
Mitarbeiter: SonderschullehrerInnen, SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, ehrenamtliche MitarbeiterInnen, MitarbeiterInnen des Fördervereins, 3 KünstlerInnen, 1 KunstlehrerIn
Zeitraum: Januar 2005 - Januar 2007
Intervall der Treffen: wöchentlich nachmittags 13.45-15.15 Uhr
Finanzierung: die 3 KünstlerInnen erhalten vom Landesamt für Besoldung ein geringes Entgelt; Materialkosten trägt die Schule
Ort: Aidlingen, Böblingen (Baden-Württemberg)
Jeder kann Künstler sein

Jeder kann Künstler sein 3

Jeder kann Künstler sein 1

Jeder kann Künstler sein 2




Zustandekommen der Kooperation:
auf Initiative der Galerie Blaues Haus

Kurzbeschreibung:
In Projekten zu verschiedenen Themen werden SchülerInnen mit Lernbehinderung spielerisch an die Kunst herangeführt, indem sie selbst zu KünstlerInnen werden. Unter Anleitung behinderter und nicht-behinderter KünstlerInnen entstehen Bilder durch Spuren, die die Kinder mit ihren farbigen Fußabtritten zur Musik auf einer langen Papierbahn hinterlassen haben; in einer gemeinsamen Collage aus Fotos und Malerei spiegelt sich die kindliche Wahrnehmung ihrer Umwelt und Situation, ihrer Gefühle, Hoffnungen, Träume, Verletzungen, Aggressionen und Trauer wider; die Kinder greifen Symbole heimatlicher oder "fremder" Kulturen und Traditionen auf, z.B. stellen sie Faschings- und afrikanische Masken her und veranstalten ein afrikanisches Fest mit afrikanischen Spezialitäten, afrikanischer Musik sowie Geschichten, Erzählungen und Dias einer Afrikareise. Dabei lernen die SchülerInnen verschiedene künstlerische Techniken wie u.a. den Umgang mit verschiedenen Farben, Farbmischungen und Komposition sowie Möglichkeiten des dreidimensionalen Arbeitens kennen. Die SchülerInnen sind in die Ausstellungen der Galerie eingebunden und präsentieren selbst ihre Werke in einer zweiwöchigen Ausstellung mit Vernissage.

Das Projekt schafft somit eine Verbindung aus körperlicher Aktion, der Ausdrucksmöglichkeit der eigenen Wahrnehmung von Außen- und Innenwelt im kommunikativem Austausch und in der Kunst, der Auseinandersetzung mit Ungewohntem sowie der Entdeckung von Leidenschaften. Hauptziele der Kooperation sind die Förderung und Festigung sozialer Kompetenzen (u.a. durch das Mitwirken einer/s behinderten Künstlerin/s, durch Kooperation bei den Aufgabenstellungen und Kommunikation), die Förderung individueller Interessen und Fähigkeiten der SchülerInnen im künstlerischen Bereich, die Stärkung des Selbstwertgefühls, die Motivation der SchülerInnen durch die gemeinsame Arbeit mit "echten" KünstlerInnen in den außerschulischen Räumlichkeiten und selbstverständlichen Akzeptanz des Andersseins. Damit liefert das Projekt einen Beitrag zur Chancengleichheit.

Ergebnisse und Konsequenzen der Kooperation:
Präsentation der Ergebnisse zum Schul- und Stadtfest, 2-wöchige Ausstellung in der Galerie mit Vernissage,

Dokumentation:
Presseberichte; schriftliche Berichte zur Entwicklung der Kinder

Kontakt Kooperationspartner

Außerschulischer Partner: Galerie Blaues Haus
Kontaktperson: Carmen Stallbaumer
Adresse: Feldbergstraße 20, 71134 Aidlingen
Fon: 07034/55 24
Fax: 07034/25 59 16
E-Mail: stallis@t-online.de
Web: Homepage der Galerie Blaues Haus

Schule: Pestalozzischule
Kontaktperson: Claudia Schmidt
Adresse: Pestalozzistraße 7, 71023 Böblingen
Fon: 07031/66 93 10
Fax: 07031/66 96 96
E-Mail: ps@boeblingen.de