come2move

Künstlerische Sparten: Tanz
Beteiligte Partner: Caritasverband für die Stadt Köln e.V. - Kinder- und Jugendeinrichtungen: GOT Elsaßstraße, Seven up; Konrad-Adenauer Realschule, Theo-Burauen Realschule, Franz-Röser Sonderschule, KHS Großer Griechenmarkt, Gymnasium Kreuzgasse, Grundschule Stephan Lochner (offene GTS)
Teilnehmer: 120 SchülerInnen aus fünf Schulformen
Mitarbeiter: LehrerInnen, 5 MitarbeiterInnen aus den Jugendzentren, 8 MitarbeiterInnen des Caritasverbandes für die Stadt Köln e.V.
Zeitraum: 01. März - 22. Juni 2006
Intervall der Treffen: zweimal wöchentlich 2,5 Stunden vormittags (während der Unterrichtszeit) und nachmittags (AG), Wochenende
Finanzierung: Spenden, Stiftungen
Ort: Köln (Nordrhein-Westfalen)
come2move

come2move 3

come2move 1

come2move 2




Zustandekommen der Kooperation:
die Kooperation ist auf Initiative des Caritasdirektors entstanden, angeregt durch den Film "Rythm'is'it"

Kurzbeschreibung:
In dem altersübergreifendem Tanzprojekt studieren 120 Kinder und Jugendliche in einem offenen Projekt (ohne Auswahlverfahren oder musikalische oder tänzerische Vorerfahrung) eine 40-minütige Choreografie ein, die am Ende im Kölner Schauspielhaus vorgeführt wird. Unter Anleitung von TanzpädagogInnen proben die SchülerInnen sechs verschiedener Schulen und zweier Jugendzentren jeweils ein Stück ein, das zu einer Gesamtchoreographie zusammengefügt wird. Begleitet wird das Stück von einem Percussionisten, der den Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Intensivwochenenden auch Percussion-Workshops anbietet.

Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen neue Erfahrungen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu ermöglichen und über diesen Weg ihre Integration in die Gesellschaft zu fördern. Die gemeinsame Erarbeitung eines Tanzstückes bietet einen strukturierten Rahmen, der die Disziplin, Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft jedes Teilnehmers fordert und fördert. Mit Tanz und Musik können sich die Kinder und Jugendlichen kreativ entfalten, sich neu erleben und eigene Grenzen überschreiten. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und der eigenen Persönlichkeit stärkt die Persölichkeitsbildung. Sich auf Unbekanntes einzulassen, braucht Mut und weckt Lust auf Neues; sich zu präsentieren stärkt Selbstvertrauen und Vertrauen in die Gruppe. Das Projekt vermittelt zudem durch aktive Auseinandersetzung Einsicht und Verständnis in und für die Kunstsparten Tanz und Musik.

Ergebnisse und Konsequenzen der Kooperation:
öffentliche Aufführung im Kölner Schauspielhaus

Dokumentation:
filmische Dokumentation, Diplomarbeiten über das Projekt mit verschiedenen Schwerpunkten

Kontakt Kooperationspartner

Außerschulischer Partner: Caritasverband für die Stadt Köln e.V. - Kinder- und Jugendeinrichtungen: GOT Elsaßstraße, Seven up
Kontaktperson: Sabine Fuchs; Katrin Schilling
Adresse: Elsaßstraße 43, 50677 Köln
Fon: 0221/32 65 31
Fax: 0221/33 19 703
E-Mail: come-2-move@caritas-koeln.de
Web: Homepage des Projektes come2move

Schule: Konrad-Adenauer Realschule; Theo-Burauen Realschule; Franz-Röser Sonderschule; KHS Großer Griechenmarkt; Gymnasium Kreuzgasse; Grundschule Stephan Lochner
Kontaktperson: Herr Martin Bergstein (Konrad-Adenauer Realschule)
Adresse: Frankstr. 26, 50676 Köln
Fon: 0221/35 58 31-0