HEIMSPIEL - Aus der Tiefe des Viertels

Künstlerische Sparten: Theater
Beteiligte Partner: KÖLIBRI / GWA St.Pauli-Süd e.V., Ganztagsschule St.Pauli (teilweise gebundene GTS); weitere Initiativen der Kinder- und Jugendarbeit aus dem Stadtteil: Der Bauspielplatz Brunnenhof, Sambauli, U 16 Fanclub des FC St. Pauli, Los Amigos Sternschanze, der Jamliner und die Nettelnburger Kicker
Teilnehmer: 75 SchülerInnen verschiedener Nationalitäten im Alter von 6-13 Jahren aus den 1. bis 8. Klassen, Erwachsene
Mitarbeiter: 1 LehrerIn und MitarbeiterIn der GWA, 5 weitere LehrerInnen, 2 SozialpädagogInnen, 1 StudentIn Tanz, 1 ReferendarIn, 1 GeschäftsführerIn der GWA
Zeitraum: Oktober 2005-Juni 2006
Intervall der Treffen: wöchentlich vormittags, nachmittags und abends, mit zusätzlichen Wochenenden und Extratreffen (z.B. Endprobenwoche)
Finanzierung: Fundraising
Ort: Hamburg (Hamburg)
Thema: Menschen, denen sonst öffentliche Aufmerksamkeit verwehrt ist, wird eine Bühne, eine Möglichkeit künstlerischer Betätigung geboten
HEIMSPIEL

HEIMSPIEL1

HEIMSPIEL 2

HEIMSPIEL 3




Zustandekommen der Kooperation:
auf Initiative von KÖLIBRI / GWA St.Pauli-Süd e.V.

Kurzbeschreibung:
HEIMSPIEL ist ein Projekt, das die pädagogisch-künstlerische Kooperation und Begegnung zwischen Menschen unterschiedlichen Alters und verschiedener Kultur und Herkunft im ärmsten Viertel Hamburgs, St. Pauli, durchführt. Kinder wie Erwachsene sind aktiv am Entstehungsprozess eines Theaterstückes zum Thema "Fußball" beteiligt. Den TeilnehmerInnen wird dadurch zunächst einmal überhaupt der Zugang zum Theater eröffnet, worüber ihr künstlerisches Potenzial, die Übung kommunikativer Kompetenzen und die Übernahme von Verantwortung gefördert werden. Das stärkt das Selbstbewusstsein und die Starterfunktion für weitere Aktivitäten der Lebensbewältigung. Außerdem fördert die Kooperation zwischen MitarbeiterInnen der GWA und Schule das soziale Miteinander und ermöglicht beiden den gegenseitigen Einblick in die unterschiedlichen Arbeitsstrukturen.

Die DarstellerInnen selbst bringen ihre Ideen in die Entwicklung des Theaterstücks mit ein; die Kinder sind in den gesamten Produktionsprozess des Theaterstücks integriert, indem sie auf verschiedenen Ebenen zur Realisierung beitragen: Schauspiel, Herstellung von Requisiten, Musik, Bühnenbau, Technik etc. Balltechnik, Musik, Rhythmik, Tanz/Bewegung und Schauspiel sind Ausdrucksformen, mit denen die Themen rund um den Ball umgesetzt werden.

Die Schule beteiligt sich aktiv an dem Projekt. Über Konferenzen, Teamgespräche, Gespräche mit den TeilnehmerInnen und einer/m Sozialpädagogin/en der Schule wird das Projekt koordiniert. Die Aufgaben, die zur Realisierung des Theaterstücks notwendig sind, sind Teil des Regelunterrichts: seit August 2005 werden in der Ganztagsschule St. Pauli Kurse und Workshops u.a. zu Theater/Tanz, Musik und Werken fest in den Unterricht der Schule integriert. Parallel fanden Wochenend-Workshops der GWA statt. Weitere Kooperationen (Theater, Circus) laufen kontinuierlich.

Ergebnisse und Konsequenzen der Kooperation:
Fotos, Videofilm, Theaterstück: Premiere und 5 weitere Aufführungen

Dokumentation:
Eine schriftliche Reflexion, Analyse sowie Evaluation wurden durchgeführt.

Kontakt Kooperationspartner

Außerschulischer Partner: KÖLIBRI / GWA St.Pauli-Süd e.V.
Kontaktperson: Carola Plata
Adresse: Hamburger Hochstr. 2, 20359 Hamburg
Fon: 040/319 36 23
Fax: 040/317 96 49 5
E-Mail: gwa-st.pauli@gmx.de
Web: Homepage KÖLIBRI

Schule: Ganztagsschule St.Pauli
Kontaktperson: Axel Wiest
Adresse: Friedrichstr. 55, 20359 Hamburg
Fon: 040/428 88 17 0
Fax: 040/428 88 17 25
E-Mail: schule-stpauli@t-online.de
Web: Homepage der Ganztagsschule St. Pauli