PerspektivenWechsel - LandArt mit Jugendlichen

Künstlerische Sparten: Kunst in der Landschaft
Beteiligte Partner: freiberufliche Künstlerin Karin Bergdolt in Kooperation mit dem Träger Ökoprojekt-MobilSpiel e.V., München und dem Grünen Campus der Bundesgartenschau (BUGA), München, Städtische Willy-Brand-Gesamtschule
TeilnehmerInnen: eine 11. Klasse
MitarbeiterInnen: 1 Künstlerin, 2 Kunstlehrerinnen, 1 Geologin, 1 Floristin, 1 Angestellte der BUGA und des Ökoprojekts-MobilSpiel, 1 naturpädagogische Praktikantin, 1 Fotograf
Zeitraum: Juni bis Dezember 2005
Intervall der Treffen: 2 mal wöchentlich von 8.00-16.15 Uhr
Finanzierung: Fördergelder für das Ökoprojekt-MobilSpiel und die BUGA, München
Ort: München (Bayern)
Thema: Persönlichkeitsbildung durch die Begegnung mit eigenem künstlerischem Tun
landart 1

landart 2

landart 3

landart 4




Zustandekommen der Kooperation:
Initiierung durch das Ökoprojekt-MobilSpiel e.V.

Kurzbeschreibung:
Inhalt des Projekts war die Entwicklung und Realisierung eines gemeinsamen Kunstwerks im Naturraum sowie die Planung und Durchführung einer Ausstellung außerhalb der Schule.

Mit Hilfe von Materialien wie Erde, Kies, Weizen und Ton haben die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen zum Thema "Perspektivenwechsel" künstlerisch auf dem Gelände der BUGA umgesetzt. Das Thema war auf Grund des bevorstehenden Schulwechsels der Schülerinnen und Schüler von aktueller Bedeutung. In Gruppen entwickelten die Jugendlichen ihre Ideen, wovon fünf ausgewählte Entwürfe am nächsten Tag auf einer Vernissage präsentiert und von einer Jury in einer Auswertungsrunde bewertet wurden. Zudem gab es eine Abschlussausstellung des Projekts mit Fotos und Zeichnungen der Kunstwerke. Eine gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern zu entwickelnde Ausstellung im Ökologischen Bildungszentrum München ist für Dezember 2005 geplant.

In Bezug auf die Zielsetzung des Projekts wird die Ernsthaftigkeit der künstlerischen Projektarbeit in Zusammenarbeit mit der Künstlerin betont, ohne dabei dem schulischen Werturteil durch Notengebung zu unterliegen. Ziel ist außerdem ein kreativer Umgang mit natürlichem Material und damit verbundener Körperarbeit. Die Auseinandersetzung mit der Idee und der Realisierbarkeit soll Durchhaltevermögen sowie selbstbewusstes Vertreten einer Idee und Position fördern. Auch kommunikative Kompetenzen, Teamfähigkeit und die Übernahme von Verantwortung sollen prozesshaft gelernt werden.

Ergebnisse und Konsequenzen der Kooperation:
Ausstellung der Werke (Fotos und Zeichnungen) in der Schule und außerhalb

Dokumentation:
Neben einer Dokumentation wurden Auswertungsgespräche geführt.

Kontakt Kooperationspartner

Außerschulischer Partner: Künstlerin Karin Bergdolt (freiberuflich) in Kooperation mit dem Träger Ökoprojekt-MobilSpiel e.V., München und dem Grünen Campus der Bundesgartenschau (BUGA), München
Kontaktperson: Karin Bergdolt
Adresse: Beethovenstr. 22, 87600 Kaufbeuren
Fon: 08341-9611553
E-Mail: post@karin-bergdolt.de
Web: Homepage der Künstlerin Karin Bergdolt
Web: Homepage des Ökoprojekts-MobilSpiel e.V.

Schule: Städtische Willy-Brand-Gesamtschule
Kontaktperson: Silvia Wienefoet, Fachschaft Kunst/Kunstlehrerin
Adresse: Freudstr. 15, 80935 München
Fon: 089-23 34 35 99
Fax: 089-23 34 35 88
E-Mail: sekretariat@wbg.musin.de
Web: Homepage der Willy-Brand-Gesamtschule