Rap für Courage XXL

Künstlerische Sparten: Medien
Beteiligte Partner: Rap für Courage, Gustav-Heinemann-Schule Mülheim
TeilnehmerInnen: 18 SchülerInnen der 8. und 9. Klasse, 4 LehrerInnen
MitarbeiterInnen: 2 bis 3 Bandmitgliedern der Rap- und Hip-Hop-Formation "Sons of Gastarbeita" sowie 2 bis 3 Mitarbeiter/innen des Medienteams der Spiel- und Theaterwerkstatt Villigst
Zeitraum: 7-tägiger Arbeitsprozess
Intervall der Treffen: einmalig eine Woche
Finanzierung:
Ort: geeignete Arbeitsräume in der Schule
Thema: Interkulturarbeit, Toleranz und Demokraie











Zustandekommen der Kooperation:
"Rap für Courage" wurde Anfang 1995 als überregionales Jugendkulturprojekt für couragiertes und kreatives Handeln in Bezug auf das Thema "Gewalt und Rassismus" gegründet. Initiatoren waren: die "Sons of Gastarbeita" - eine multinationale professionelle Rap- und Hip-Hop- Formation aus Witten/Bochum und das Referat Kulturarbeit im Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen mit der angeschlossenen Spiel- und Theaterwerkstatt Villigst.
Auf Anfrage in Kooperation mit interessierten Haupt- und Gesamtschulen.

Vorbereitung: Kurzbeschreibung:
Rap für Courage XXL
ist
ein multimediales Jugendbildungsprojekt als Kooperationsmodell zwischen Schule und Jugendarbeit.
öffnet
einen praktischen und theoretischen Erfahrungsraum zur Auseinandersetzung und Selbstaneignung von Medienkompetenzen im Umgang mit Musik- und Filmproduktion (Rap-, Hip-Hop, Audio-Technik, Musikclips, Videotechnik).
bringt
neue Lern- und Erfahrungsimpulse in den Schulalltag und ermöglicht fachübergreifende Lernprozesse.
ermöglicht
die Realisierung von Eigenproduktionen mit professioneller Hilfestellung.
hilft
bei der produktiven Auseinandersetzung mit aktuellen Problemlagen von Lebens- und Zukunftsperspektiven sowie zum Themenbereich Gewalt und Rassismus.
fördert
eine Lernatmosphäre, in der Schule und Lust am/zum Lernen kein Widerspruch sein müssen.
entwickelt
einen gemeinsamen Lernprozess von Schüler/innen und Lehrer/innen als Fortbildung vor Ort.
entwickelt
Nachhaltigkeit durch den Aufbau eines schuleigenen AG-Projekts.

Dokumentation:
Homepage des Projektes
Homepage der Gustav-Heinemann-Schule


Kontakt Kooperationspartner

Außerschulischer Partner:
Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen, Referat Kultur- und Medienarbeit
Kontaktperson: Erich Schriever
Adresse:Iserlohner Str. 25, 58239 Schwerte
Fon: 02304 / 755-194
Fax: 02304 / 755-295
E-Mail: info@rap-fuer-courage.de

Name der Schule:
Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Sekundarstufen I und II
Kontaktperson:
Adresse: Boverstr. 150, 45473 Mülheim an der Ruhr
Fon: 0208 / 455 4900
Fax: 0208 / 455 4999
E-Mail: schule@gustav.de (Schulleitung)
Web: www.gustav.de